Vermittlung

Einen Hund zu adoptieren ist eine große Verantwortung und man sollte vorab alle Eventualitäten klären, bevor man sich wirklich dazu entscheidet einen Vierbeiner aufzunehmen. Denn nichts ist schlimmer für das Tier, als wenn es nach einiger Zeit wieder abgegeben und zum Wanderpokal wird. Man muss nicht gleich ausgebildete Hundetrainer*in sein, um einem Hund aus dem Tierschutz gerecht zu werden. Wichtig ist aber, dass man gewillt ist viel Zeit, Kraft und Geduld in sein neues Familienmitglied zu investieren und dass man auch weiß, wo man sich Hilfe suchen kann! Natürlich stehen wir auch nach der Adoption immer zu eurer Verfügung und versuchen euch zu unterstützen. Allerdings ist der Besuch einer Hundeschule und/oder Trainingsstunden gerade beim ersten Hund definitiv notwendig.

Es gibt neben einer direkten Adoption auch die Möglichkeit den Hund erstmal als Pflegestelle aufzunehmen und innerhalb von ein paar Wochen zu entscheiden, ob ihr zueinander passt. Dabei übernehmt ihr aber die volle Verantwortung für das Tier und solltet es auch nur machen, wenn eine realistische Chance besteht, dass der Hund bei euch bleiben darf. Sinn daran ist nicht den Hund nur mal kurz "zur Probe" aufzunehmen, und wenn es nicht passt ihn sofort wieder abzugeben. Er bleibt dann solange bei euch, bis er ein passenden Zuhause gefunden hat. Ein dritter Weg ist einen unserer Hunde, die bereits auf Pflegestelle in Deutschland sind, kennenzulernen und sich zu verlieben. Schaut dazu gern schon mal auf unserem ebay Account vorbei, wo wir diese Hunde inserieren.

Direkte Adoption aus Rumänien

Im Folgenden erklären wir euch den Ablauf einer Direktadoption einer unserer Fellnasen. Der Hund ist noch in Rumänien und ihr nehmt ihn nach der Reise direkt vom Transporter in Empfang.

1

Kontaktaufnahme

Du schreibst uns eine Nachricht, dass du Interesse an einer Adoption unserer Hunde hast – am besten schon mit ausgefüllter Selbstauskunft per Mail. Wenn ihr noch keinen bestimmten Hund ins Auge gefasst habt, helfen wir euch gerne weiter.

2

Telefonat

Wir melden uns telefonisch bei dir und es werden von beiden Seiten alle offenen Fragen geklärt. Wir beschreiben dir den Vermittlungsablauf und was auf dich zukommt.

3

Vorkontrolle

Nun suchen wir eine Vorkontrolle, also jemanden, der deine gemachten Angaben vor Ort oder per Videoanruf überprüft und sich vergewissert, dass der Hund es bei dir gut haben wird. Dabei wirst du dann auch noch mal über die Besonderheiten von Auslandstierschutzhunden aufgeklärt.

4

Schutzvertrag

Wenn bei der Vorkontrolle alles positiv war und du dir sicher bist, dass du einen Hund aufnehmen möchtest, fordern wir den Pass für das Tier an. Du bekommst dann einen Adoptions-/Schutzvertrag, in dem alles festgehalten ist.

5

Vorbereitung

Nun kannst du alle notwendigen Dinge besorgen, die du für dein neues Familienmitglied brauchst. Verpflichtend ist ein passendes Sicherheitsgeschirr. Manche Hunde müssen mit einer Transportbox abgeholt werden. Mach dein Zuhause "hundesicher" und sorge für ein möglichst ruhiges Umfeld.

6

Transport

Jeden Freitag fahren die Hunde mit einem Tiertransport von Rumänien nach Deutschland. Am Donnerstagabend wird die Route bekannt gegeben, Freitag dann auch die genauen Abholzeiten. Es gibt laufend Updates über die Fahrt.

7

Abholung

Mit Sicherheitsgeschirr, Halsband, Leine und eventuell einer Box macht ihr euch rechtzeitig auf den Weg zum Abholort. Ihr bekommt genaue Koordinaten und eine aktuelle Uhrzeit. Es ist verpflichtend den Hund mit dem Auto abzuholen. Wenn ihr keine Box habt, kommt mindestens zu zweit.

8

Ankommen

Jetzt beginnt die spannendste Phase, denn ihr könnt eurem neuen Tier dabei zuschauen, wie es auftaut und oft schon riesige Fortschritte macht. Dabei sind natürlich Ruhe, Geduld und Einfühlungsvermögen wichtig. Lasst dem Hund Zeit. Er hat es endlich geschafft! Anbei ein paar Tips.

Hund von Pflegestelle adoptieren

Wir arbeiten wie erwähnt mit Pflegestellen in ganz Deutschland zusammen. Dadurch hast du die Möglichkeit die Hunde vorab kennenzulernen und zu schauen, ob die Chemie stimmt. Die Hunde, die momentan auf Pflegestelle sind, findest du auf unserem ebay Account (siehe oben).

1

Für einen Hund bewerben

Du schreibt uns eine Nachricht, dass du dich für einen unserer Hunde auf Pflegestelle in Deutschland am besten bei dir in der Nähe interessierst. Bitte schicke uns nach der ersten Kontaktaufnahme schnellstmöglich die ausgefüllte Selbstauskunft zu.

2

Telefonat

Du telefonierst mit einem zuständigen Teammitglied und es werden weitere Fragen geklärt. Oft sind wir nicht selber die Pflegestelle und können noch nicht viel über den Hund sagen. Wenn unser Telefonat positiv war, leiten wir deinen Kontakt an die Pflegestelle weiter.

3

Ein Treffen vereinbaren

Die Pflegestelle meldet sich bei dir und kann noch mal explizite Fragen zum Hund beantworten. Wenn es auf beiden Seiten passt, macht ihr einen Termin zum Kennenlernen aus.

4

Kennenlernen

Ihr trefft euch am besten auf neutralem Boden, geht eine Runde spazieren, ggf. noch zu der Pflegestelle nach Hause (aus versicherungstechnischen Gründen kannst du aber noch nicht mit dem Hund alleine gelassen werden). Wie ist die Chemie zwischen dir und dem Hund? .

5

Vorkontrolle

Wenn alle Parteien (du, die Pflegestelle, der Hund, das Teammitglied) sich für eine Adoption aussprechen, suchen wir nach einer Vorkontrolle, die sich vor Ort oder per Videoanruf vergewissert, dass deine gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen und dein Zuhause hundegerecht ist.

6

Schutzvertrag und Vorbereitung

Wenn die Vorkontrolle positiv war, unterschreibt ihr einen Schutzvertrag und überweist die Schutzgebühr auf unser Konto. Nun könnt ihr noch schnell alle benötigten Dinge einkaufen und eurer Zuhause "hundesicher" machen. Sorgt für die nötige Ruhe in der Anfangszeit.

7

Abholen und Ankommen

Nun dürft ihr euren Schatz endlich abholen und bei euch einziehen lassen. Gebt ihm gerade in der Anfangszeit viel Zeit sich an seinen neuen Alltag zu gewöhnen. Jeder Hund hat dabei ein anderes Tempo. Anbei noch ein paar Tips.

Pflegestelle werden

Ein weiterer Weg ist einen Hund direkt aus Rumänien vorerst als Pflegestelle aufzunehmen und dann zu entscheiden, ob er für immer bleiben darf. Hundeerfahrung von Vorteil. Die Schritte sind ähnlich wie bei einer direkten Adoption bzw. beim Pflegestelle werden.

1

Ankommen

Der Hund kommt bei euch Zuhause an und kann sich erst einmal eingewöhnen. Ihr fühlt euch gegenseitig auf den Zahn, ob ihr zueinander passt.

2

Entscheiden

Nach ca. 2 Wochen solltest du dich entschieden haben: darf er bleiben? Wenn ja, bekommst du einen Adoptionsvertrag und zahlst die Schutzgebühr. Wenn nein, kümmern wir uns im die weitere Vermittlung und der Hund darf aber solange bei dir bleiben, bis wir ein passendes Zuhause gefunden haben.

Häufig gefragt

Wie viel kostet die Adoption eines Hundes?

Die Schutzgebühr beträgt 380€ für jeden Hund und ist nicht erstattbar. Damit sind auch die Transportkosten aus Rumänien, ein Test auf Mittelmeerkrankheiten und der EU-Heimtierausweis mit abgedeckt.

Auf welche (Mittelmeer-)Krankheiten werden die Hunde vor Ausreise getestet?

Wir machen standardmäßig bei jedem Hund ab dem Alter von einem Jahr 48h vor Ausreise einen Snap 4XD Test, der auf Herzwürmer, Borreliose, Anaplasmose und Ehrlichiose testet. Alternativ sind ein Giardien- und Leishmaniosetest, die aber extra kosten (10-20€).

Was passiert, wenn ich den Hund nicht behalten kann?

Falls das eintreten sollte, kümmern wir uns darum, dass er ein neues passendes Zuhause findet. Es ist nicht erlaubt den Hund an dritten weiterzugeben oder gar zu verkaufen.